Hörner

Chronologische Ansicht

Sie sind nicht angemeldet
Wie suche ich richtig? Seite 20 von 748     << < > >>

AutorNachricht
P.Krips
179 Beiträge
Re: doppel horn (205 mal gelesen)27.06.2014, 21:15:53
Hallo,

Ach Mann, jetzt entgleist du wieder, schreib doch einfach nicht mehr,
die Leute haben begriffen das du die Wortwahl falsch findest.


Mir wäre es lieber, daß du endlich erkennst, das viele deiner sogenannten Hörner keine sind und damit aufhören würdest, sie dennoch als solche zu bezeichnen (und zu bewerben)

Wenn es um 30 Hz geht sieht ein Horn, das den Namen verdient, so aus:
http://www.realhorns.de/
http://www.realhorns.de/seiten/basshorn.html

Kannst du den Unterschied zu deinen Winz-TML-Konstruktionen erkennen ?


Gruß
Peter Krips

P.S. Wenn du mal mal gerade nicht über weitere membranbewegungsverschränkte TML's nachdenken solltest, kannst du dir ja mal folgenden Thread reinziehen:
http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=8004

Nach dem Vorgeplänkel geht es dann ab (meinem) Beitrag 45 dann bei meinen durchnumerierten Beiträgen zur Sache....

Würde dir wirklich nicht schaden, könntest dabei nämlich was lernen....


moreart
191 Beiträge

Re: doppel horn (222 mal gelesen)27.06.2014, 12:29:35
Ach Mann, jetzt entgleist du wieder, schreib doch einfach nicht mehr,
die Leute haben begriffen das du die Wortwahl falsch findest.

Nietzsche:
Die Worte liegen uns im Wege!
Überall, wo die Uralten ein Wort hinstellten, glaubten sie eine
Entdeckung gemacht zu haben. Wie anders stand es in Wahrheit!-
Sie hatten an ein Problem gerührt und indem sie wähnten, es gelöst
zu haben, hatten sie ein Hemmnis der Lösung geschaffen,-
Jetzt muss man bei jeder Erkenntnis über steinharte verewigte Worte
stolpern, und wird dabei eher ein Bein brechen, als ein Wort.
P.Krips
179 Beiträge
Re: doppel horn (167 mal gelesen)26.06.2014, 20:27:37
Ach Horst,
Ach Krips,

bau einfach die MINI POSAUNE und teste es,
ohne Hören geht es halt nicht.


bauen und hören interessiert mich nicht die Bohne, da es nicht darum geht.
Mehr Sinn würde es machen, wenn du mal auf all die technischen Einwände und Fragen (z.B. "Membranbewegungsverschränkung") eingehen würdest.

Die Einwände beziehen sich nicht darauf, daß deine Konstruktionen Bass absondern oder wie sie ggf. gut oder schlecht klingen.
Es geht bei den Einwänden um das behauptete Konstruktionsprinzip "Horn", daß einige deiner Konstruktionen nachweislich NICHT haben.

Mal ein Vergleich, damit du evtl. irgenwann man verstehst, worum es bei der Kritik geht.

Selle dir mal einen Autohersteller vor, der einen funktionsfähigen PKW als "Turbo-Diesel" bewirbt.
Dann macht man die Motorhaube auf und findet eine Dampfmaschine, einen Sterlingmotor oder weiss der Geier was für eine Wärmekraftmaschine, aber keinen Turbodiesel.
Wie würdest du soetwas bezeichnen ?

Genau das Gleiche machst du nämlich.

Gruß
Peter Krips
moreart
191 Beiträge

Re: Messungen (223 mal gelesen)26.06.2014, 15:14:30
Na, noch keiner ein Versuch gestartet?

vielleicht noch ein paar Chassis Vorschläge?
moreart
191 Beiträge

Re: plan 3 (214 mal gelesen)26.06.2014, 15:11:50
moreart
191 Beiträge

Re: doppel horn (236 mal gelesen)26.06.2014, 15:05:01
Ach Krips,

bau einfach die MINI POSAUNE und teste es,
ohne Hören geht es halt nicht.
lizard
11 Beiträge
Re: OLK und die Nähe zum 612 (245 mal gelesen)21.06.2014, 09:24:14
Moin Chris,

das Maß ist 24,92cm vom Deckel (innen) bis mitte Chassis. Thomas Schick hat auf 24,80cm kalkuliert, setzt aber auch ein 12" Chassis ein.

Die Verwirrung ist nun komplett, oder? Viell. solltest du dir den Plan zur Sicherheit doch mal anschauen und nachrechnen.

http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.lansingheritage.org/images/altec/plans/1970%27s-lf-plans/enclosures05.jpg&imgrefurl=http://www.lansingheritage.org/html/altec/plans/1970s-plans.htm&h=2374&w=3280&tbnid=RzX_i3843KgaLM:&zoom=1&tbnh=100&tbnw=138&usg=__9fkE9egJgSuT0sJZGbJn-BcXy6w=&docid=Myd6PKQzIlvOcM&sa=X&ei=pTKlU6nKKu-k0AXIxoHgCw&ved=0CCsQ9QEwAg&dur=447

gruß,
Berthold
plüschisator
176 Beiträge
Re: OLK und die Nähe zum 612 (259 mal gelesen)21.06.2014, 07:56:44
Danke, die Maße reichen erst mal völlig. Nur die Position des Treibers auf der Schallwand wäre noch interessant.
lizard
11 Beiträge
Re: OLK und die Nähe zum 612 (235 mal gelesen)20.06.2014, 12:38:25
Moin,

die exakten Innenmaße lt. Plan, umgerechnet in cm, sind:

BxHxT 60,96 x 71,12 x 43,18 cm

Wandstärke: 1,905cm
wirst du so aber nicht bekommen. Entweder 1,8 cm Baufurniersperrholz, MPX oder 1,9cm Spanplatte (die werde ich nicht nehmen).

Auf der Zeichnung ist die Schallwand 3 Wandstärken nach innen versetzt. Ob man das genauso umsetzen mag ist wohl auch eine optische Frage.

Ich hatte hier mal einen Plan von Thomas Schick eingestellt, er hat dort die gerundeten Maße umgesetzt:

BxHxT
61 x 71,3 x 43,4
Wandstäke 1,8cm

Ich hoffe das hilft,wenn du den (Schick) Plan möchtest sag bescheid.

Gruß,
Berthold
plüschisator
176 Beiträge
OLK und die Nähe zum 612 (266 mal gelesen)19.06.2014, 19:13:45
Hat mal jemand die Maße des 612, also innen, und die Wandstärke? (Bitte in cm, nicht in inch oder so)
Kaspie
618 Beiträge

Re: 612 Gehäuse (344 mal gelesen)12.06.2014, 20:22:03
Liebe auf den 47ten Blick
Ja, man muss sich damit anfreunden.

Das fällt mir aber etwas leichter, da das 612 ein recht kleines und puziges Gehäuse für mich darstellt.

LG
Kay
lizard
11 Beiträge
612 Gehäuse (283 mal gelesen)12.06.2014, 13:08:40

Hallo Kaspie,

das hört sich dann ja sehr vielversprechend an.
Eigentlich basiert mein Entschluß zum 612 auf Basis deiner Intensionen da dieses Gehäuse ohne großen Aufwand auch mal umfunktioniert werden kann. Nach entsprechenden Recherchen gefiel mir dann irgendwann auch mal die Optik.

Berthold

lizard
11 Beiträge
Re: Aha! (273 mal gelesen)12.06.2014, 12:42:52
Ja, das Horn kommt oben drauf. Ich habe ja das DIY (800Hz) Holzhorn (Bild im AMB) und das Altec, das MRH werde ich aber auch testen.

Sofern es jemanden in meiner Nähe gibt der, nach Fertigstellung, messen kann und möchte würde ich das gerne mal machen (lassen).

Bitte nicht falsch verstehen, die Tischlerei steht mir nur gelegentlich an den Wochenenden zur Verfügung. Mein Kollege gibt zwar Hilfestellung wenn Ihm etwas negativ erscheint, bauen möchte und werde ich es aber selbst.

Gruß,
Berthold
Kaspie
618 Beiträge

Re: Aha! (338 mal gelesen)12.06.2014, 12:36:59
Hallo Berthold,

das 612 hat bestimmte Proportionen. Durch diese Konstruktionsweise und der Anordnung des Chassis und des BR-Kanales wirst Du keinen internen helmhotzresonator benötigen. Stehende Wellen werden so schon minimiert bzw entstehen kaum.
Das 614 und das 846 Kabinet sowohl auch andere Gehäusevarianten alter Machart die ich hören durfte , sind von stehenden Wellen verschont geblieben.

Heute werden Lautsprechergehäuse nach optischen Gesichtspunkten gebaut. Akustische Baufehler werden mit modernsten Mitteln versucht zu eleminieren.
Das spricht für mich für das 612 bzw für Lautsprecher nach bestimmten Längenverhältnissen wie z.b. der goldene Schnitt.

LG
Kay
plüschisator
176 Beiträge
Re: Aha! (310 mal gelesen)12.06.2014, 12:31:05
Die Breite müsste noch in der Toleranz liegen...ich hätte auch mit 65cm gebaut, wenn ich nicht Gehäuse restverwertet hätte. (Ja, eigentlich blöd, aber es bot sich halt so schön an. Hätte ich gewusst, wie drastisch GUT das Ding werden wird, hätte ich noch ganz anderen Aufwand getrieben)

Die Abstimmung erfolgte jetzt jedenfalls mit 60cm. Vielleicht misst Du ja mal mit dem 612, wenn alles fertig ist. Wird schon klappen... ich wusste ja auch nicht, daß Du komplett nach Plan mit der Monacor-Bestückung baust. Dann wird ja alles gut, und auch die Tischlerei wird sich lohnen. Horn kommt einfach oben drauf? Weil, gemessen wurde das MRD mit Schallwand noch nicht. Oder, Franky?
lizard
11 Beiträge
Re: Aha! (293 mal gelesen)12.06.2014, 10:53:57

Moin Plüschisator,

über die Absorberröhren habe ich Eure Diskussionen/Erfahrungen gelesen, sehr interessant. Leider habe ich keinerlei Messequipment um soetwas nachzuvollziehen, wird bei mir also eher wegfallen.

Die Außenmaße werden nach Plan des 612 sein, die Schallwand also ca. 64,7cm breit (viell. 65cm auf den mm kommt es ja wohl nicht an). Die Rückwand soll grundsätzlich abnehmbar werden. Über die Innenverstrebungen bin ich mir noch nicht ganz im klaren ob es genauso wie im 612 wird. D.h. die schrägen Seitenleisten werden anders positioniert.

Auf jeden Fall finde ich es sehr gut wie Du und hifiharp das Projekt vorangebracht habt.

Gruß,
Berthold
plüschisator
176 Beiträge
Aha! (321 mal gelesen)12.06.2014, 06:39:27
Na, dann passt doch alles. Grundsätzlich "Nachbausicher" dürfte der OLK ja mittlerweile sein. Insofern spricht auch nichts dagegen, beim Gehäuse keine Probeläufe einzuplanen. Tja, irgendwann muss irgendwer mal einen Gehäuseplan zeichnen.
Momentan laufen noch Versuche mit Absorberröhren, aber die haben auf das Gehäuse erstmal keinen Einfluss.
Musst nur drauf achten, den Treiber auch von vorne einzubauen, und keine Matrix innnen rein zu stricken, sonst werden die Rohre nicht mehr einzubauen sein.

Zu den Versteifungsleisten innen: Ich mache die Tage mal wenigstens einen "Lageplan" für die Kieferleisten. Ich bin zwar sicher, daß da noch was zu optimieren ist, aber zunächst mal klappt das so schon ganz gut.

Oder baust Du streng nach Plan das 612? Und wenn ja, wie breit ist da die Schallwand?

lizard
11 Beiträge
Re: Dann stänkere ich doch gleich nochmal (287 mal gelesen)11.06.2014, 23:52:33

nun, von Gehrungsschnitten, Furnierbestellg. und dergl. habe ich eigentl. nichts erwähnt.
Es ist halt so das ich in einer Mietwohnung lebe zu der ein leider viel zu kleiner Keller gehört.
Es gibt kaum eine Möglichkeit mittelgroße Schränke zu basteln. Weil das so ist mache ich solche Arbeiten, so sie dann anfallen, bei einem befreundeten Tischler dessen Werkstatt auch nicht unbedingt in der Nähe ist.

Beim OLK ist es ja nun so das die Gehäusegröße, mit dem SP38/300, gerne um und bei 180 bis 200l haben darf/soll. Die Treiber sind auch gesetzt und die Weichen passen durch Eure / Franks gute Vorarbeit auch.

Was spricht dann dagegen ein "schönes" Gehäuse zu stricken? Ich habe mich ja eh` zieml. schnell für ein einfaches 612 entschieden.

Ich kann deinen Einwand aber schon nachvollziehen, wäre da nicht mein Platzproblem für notwendiges Material.

Also alles kein Problem und Du kannst getrost weiter stänkern


Beste Grüße,
Berthold


plüschisator
176 Beiträge
Dann stänkere ich doch gleich nochmal (320 mal gelesen)11.06.2014, 23:13:33
Na, dann mal gutes Gelingen!

Nur Eines entzieht sich so etwas meinem Verständnis: Warum immer gleich der große Aufriss mit Tischler, Gehrungsschnitten, Furnierbestellung usw.?
Steht das Konzept so fix, daß da gleich alles endbearbeitet werden kann/muss/sollte?

ICH kloppe ja gerne ein Probegehäuse zusammen, so aus Resten, die rumliegen, oder halt den Schrankwandteilen des nächstbesten Sperrmülls...
Und wenn dann irgendwann alles gefällt, dann kommt erst das "Schöne" Gehäuse. oder, im Falle des "Nichtgefallens" im Sinne von "Damit werde ich nicht glücklich": Ab in die Tonne.

Denn was ist frustrierender, als irgendwann das Supi-Gehäuse verfeuern zu müssen, weil die weitergehenden Messungen dann doch eine etwas breitere Schallwand unabdingbar erscheinen ließen?

Das soll jetzt nicht wirklich Stänkerei sein- eher eine Frage nach dem, Dir zu eigenen, "Quo vadis"
Denn prinzipiell finde ich ja alle Leute schon mal toll, die überhaupt was Eigenes auf die Beine stellen.
lizard
11 Beiträge
Re: Fahrwerkseinstellung vor dem Autokauf (300 mal gelesen)11.06.2014, 10:08:15

...da hast du wohl recht.
Ich habe Herrn Jagusch jetzt kontaktiert und er hat ausgiebig geantwortet, ein sehr hilfsbereiter Mensch. Die "Fahrwerkseinstellung" ist somit erledigt.
und die Trafo`s sind bestellt.

Jetzt fehlt eigentl. nur noch mein Tischler in dessen Werkstatt ich nur arbeiten kann wenn er Wochenenddienst hat und alleine ist )

Gruß,
Berthold
Hörner | Total Generation Time: 0.1390s
© 1998-2014, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten