Hörner

Chronologische Ansicht

Sie sind nicht angemeldet
Wie suche ich richtig? Seite 20 von 735     << < > >>

AutorNachricht
Kaspie
526 Beiträge

Re: Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber (625 mal gelesen)24.11.2013, 09:24:38
Horst,

danke für die Erklärungen und Denkanstöße.
LG
Kay
chris
72 Beiträge
Re: Der Klang: Vergleich Piezohorn Cobra original vs. Holz (565 mal gelesen)24.11.2013, 01:12:21
Hallo Plüschisator

Laminierharz aus dem Modellbau und irgendwas mitzumischen,Sand ? würde bestimmt auch funktionieren.

Gute Frage wie sich verscheidene Materialien verhalten mit den Resonanzen ,Klirr etc ,habe da nicht so die grosse Ahnung.Aber theoretsch müsste doch Beton Stein irgendwas wo mann gegenschlägt kloppft und es akustisch tot ist,ein optimales Material sein?

Habe mir grosse ältere B&C Radialhörner besorgt ,55cm Breit aus Aluguss (8kg)wenn ich da gegenklopfe haben die auch nen Eigenklang.Das Jabo klingt dumpfer tiefer dagegen. Beider Hörner spielen mit Musik sehr gut.und beides gefällt.
moreart
191 Beiträge

Re: doppel horn sub für 2x 30 cm Treiber PLAN (832 mal gelesen)23.11.2013, 22:28:06
Hallo Foren Mitglieder, Vertriebe und Hersteller von 30 cm Treibern,

ich werde demnächst hier die Teilelisten veröffentlichen,
Bauplan veröffentlichen auf einer Webseite oder in HH+KT
ist COPYRIGHT FREI mit ihren Treibern.

Wenn jemand dem Effekt nicht traut, teste Mini Posaune für 8 cm LS,
freier Plan hier im Forum.

30 cm Treiber:
oberton 12B400
kappa pro 12a
b+c12MH32

generell kann man sagen durch die Horndominanz sind geeignet:
Treiber mit:
reso 30-70 Hz
Mms so gering wie möglich
B/l so hoch wie möglich
EBP > 100 besser 120
Hub je nach Einsatz, für HiFi in Wohnräumen dürften schon 2 mm reichen.

Wäre nett die Erfahrungen hier im Forum zu zeigen.

fragen?
moreart
191 Beiträge

Re: doppel horn sub für 2x 30 cm Treiber PLAN (842 mal gelesen)23.11.2013, 22:15:12
seite 4

moreart
191 Beiträge

Re: doppel horn sub für 2x 30 cm Treiber PLAN (823 mal gelesen)23.11.2013, 22:14:41
seite 3

moreart
191 Beiträge

Re: doppel horn sub für 2x 30 cm Treiber PLAN (850 mal gelesen)23.11.2013, 22:14:11
hier kommt der Plan:

moreart
191 Beiträge

Re: Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber (654 mal gelesen)23.11.2013, 20:46:14
P.S
Durchmesser: theoretisch könnte man auch, siehe Kornett, verschiedene nutzen, die Flächen sollten aber nicht zu verschieden sein, 16 mit 20, 20 mit 25cm,

der hintere Treiber sollte der größere sein, bewirkt noch geringere summen Membranbewegung ~40Hz
moreart
191 Beiträge

Re: Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber (905 mal gelesen)23.11.2013, 20:39:28
Hallo Hifiharp,

beim Orgel Beispiel ist es ein psychoakustischer Effekt = Gehirn,
da die längen des Beispiels etwa meinen doppel Hörnern entspricht
habe ich es angeführ, erst nachträglich entdeckt, auf der Suche nach
der Erklärung für den Effekt.

identische Treiber: eher nicht siehe RDH20 Messung, Fehler des Sica in der Einzelmessung ~3kHz imp zu sehen und immer klanglich solo bemängelt,
in der Summen Messung 1+2 ist der Fehler "weg", Hörer bemerkten es, die das Chassis zuhause single nutzen.

Durchmesser: theoretisch könnte man auch, siehe Kornett, verschiedene nutzen die Flächen sollten aber nicht zu verschieden sein, 16 mit 20, 20 mit 25cm,
hifiharp
59 Beiträge
Re: Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber (938 mal gelesen)23.11.2013, 17:06:27
Hallo moreart,

Dein Konzept finde ich sehr interessant. Wirklich verstanden habe ich es nicht.
Deine Erklärung mit den Orgelpfeifen ist einleuchtend. Kann man sagen, dass es sich um einen Doppler-Effekt handelt?
Ich stelle mir nur die Frage: muss man zwei identische Lautsprecher verbauen?
Denn wir wollen doch eigentlich nur im unteren Frequenzbereich eine Verstärkung / Ausgleichswirkung erzielen.
Unterschiedliche Lautsprecher mit anderen Durchmesser, Wirkungsgrad, Frequenzgang, etc....geht das?

Breitbandlautsprecher finde ich sehr interessant. Ich wollte mich gerade daran machen und mit den Fostex FE206en ein Horn zu bauen.
Gehäuse BK208 modifiziert oder Replikon.

Das Problem immer das Loch bei 200 Hz und der fehlende Bass mit Schalldruck unter 60 Hz. Dein Konzept könnte die Lösung sein??!!

Gruß
hifiharp
moreart
191 Beiträge

Re: Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber (910 mal gelesen)23.11.2013, 11:45:18
moin,
die Hornkonstanten weniger die Länge machts, linearisiert durch parallel schalten,
ja durch die konstruktive Verschränkung heben sich peaks und dips auf,
der Übertragungsbereich wird nach unten erweitert.
Kaspie
526 Beiträge

Re: Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber (908 mal gelesen)23.11.2013, 10:17:19
Moin Horst,
ich versuche mal zu interpretieren:
Durch die unterschiedlichen Hornkonstanten linearisierst du den Impedanzvwerlauf.
Zwei unterschiedliche Hörner werden verschränkt, damit sich die Refkexionen gegenseitig aufheben.
Die Bandbreite des Hornes sollte damit größer werden. Der Blindwiderstand sinkt und der SPL steigt im vorgesehenen Frequenzbereich.
Ist das in etwa richtig?

LG
Kay
moreart
191 Beiträge

Re: Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber (923 mal gelesen)23.11.2013, 00:59:53
hier die einzel simu

moreart
191 Beiträge

Re: Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber (912 mal gelesen)23.11.2013, 00:59:12
Hallo,

sieh dir die Verschränkung hier Kornett IMP und reale Summenmessung an
übertrag das auf die Membranbewegung.

Kaspie
526 Beiträge

Re: Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber (928 mal gelesen)23.11.2013, 00:44:32
Verschränkung,
wir hatten schon einmal dieses Thema und haben gestritten.
Kannst Du mir diesen/ denen Begriff bitte erläutern?
Ich meine es zu verstehen was du damit meinst? Bin mir aber nicht sicher.

LG
Kay
moreart
191 Beiträge

Re: Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber (953 mal gelesen)23.11.2013, 00:21:45
Hallo Kaspie,

Meinung: wäre machbar, aber die Grundton und Mittenräumlchkeit geht verloren
und der SPL zwischen ~300 Hz-1,5 kHz ist dann für den Fronttreiber
schwierig zu leisten, ausser man senkt ihn ab im HT, ich träume von einer mechanischen Frequenzweiche nach Geschmack und Raum einstellbar.
Erstmal bauen und Hören versuchen auf elek.Bauteile zu verzichten, 2014

das kleine hat ein k von ~ 0,85 das lange ~0,65, damit sie spätestens 250 Hz
rausgehen, in der simu muss man nur auf die Verschränkung achten.
Kaspie
526 Beiträge

Re: Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber (999 mal gelesen)22.11.2013, 19:54:07
Meinung:

Den oberen Treiber mit geschlossenem Volumen versehen. ( Reactance anulling)

Fragen:
Sind es wieder zwei unterschiedliche Konstanten oder eine Konstante mit unterschiedliche Längen und Hornöffnungen?

Sieht gut aus.
moreart
191 Beiträge

Re: Philips 9710 im Trumpet-Sat (557 mal gelesen)22.11.2013, 16:22:49
Hallo,
"Oder spielt das nur für den tieferen Bassbereich eine Rolle, in welchem diese Sat-Hörner ohnehin nicht laufen ?"

richtig, die T/S Parameter beschreiben den Freiluft Resonanzbereich des Chassis,
ich war auch erstaunt das der B200 lief, im single Basshorn schlimm.
In den Sats und auch im Doppelhorn, der hintere Treiber muss dafür
für ein Basshorn sehr gut geeignet sein.
micha-tbb
3 Beiträge
Re: Philips 9710 im Trumpet-Sat (421 mal gelesen)22.11.2013, 15:02:03
Hi zusammen,
ich kenne mich nicht wirklich aus, aber ist es nicht so, daß die alten Chassis mit hohem QTS als Horntreiber total ungeeignet sind ?
Oder spielt das nur für den tieferen Bassbereich eine Rolle, in welchem diese Sat-Hörner ohnehin nicht laufen ?
Bei Eignung für alte Chassis würden mich die Schalmei Sats sehr interessieren.
Gruß Micha
moreart
191 Beiträge

Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber (1217 mal gelesen)22.11.2013, 13:53:40
Hallo,

meinungen? fragen?

neues Doppelhorn:
test mit
oben SPH-165 invers,
Front TB W6-1916

deutlich kleiner als die 20 cm Treiber varianten,
gleiche Performance?

plüschisator
166 Beiträge
Re: Der Klang: Vergleich Piezohorn Cobra original vs. Holz (596 mal gelesen)22.11.2013, 13:24:02
Ein Horn aus Gummi...
Die Herstellung stelle ich mir etwas abenteuerlich vor. Ist aber ein interessanter Ansatz. Man könnte ein Horn aus Papier bauen, und es dann mit flüssigem Hartgummi auflaminieren. Wer an die Materialien rankommt: Nur zu, das klingt nach "Schnell und Werkzeugarm". Ausprobieren!

Ich stehe jetzt an einem für mich ungewohnten Punkt. Meine Holzhorn-Projekte haben mir auf der praktischen Seite sehr viel Befriedigung geschenkt. Klingt halt einfach toll.
Auf der theoretischen Seite dagegen sind mehr Fragen aufgeworfen worden, als beantwortet wurden. Irgendwie fehlt mir noch Vokabular.

Was tut ein Horn? Es verstärkt Schall. Klar. Was heisst "Natürlicher Klang"? Den Frequenzgang formen ist ja nunmal unausweichlich, das Horn verstärkt also nicht nur, sondern verändert auch den Frequenzgang. Inwiefern unterscheiden sich denn jetzt "Verfärbungen", Klirr, Resonanzen usw. voneinander? Was ist da unabhängig, was bedingt sich gegenseitig?
Intuitiv ging ich davon aus, ein Horn aus einem Material mit möglichst hoher Eigendämpfung schlucke nicht selektiv Schall. Das bedeutete: Je höher die Eigendämpfung, desto besser für den Klang. Weil nichts Artifizielles vom Horn hinzugefügt wird.
Aber stimmt das auch? Wie könnte man das rausfinden?
Hörner | Total Generation Time: 0.0596s
© 1998-2014, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten